Beim letzten News-Room am vergangenen Montag im Hotel Cristall in Kirrlach konnten wieder viele Mitglieder und interessierte Zuhörer begrüßt werden.

Umfangreiche Themen standen auf der Tagesordnung, so z.B. die Anträge für den Haushaltsplan 2019, das Ferienprogramm und die Schicht beim diesjährigen Stadtfest.

Besprochen wurden auch die anstehenden NEW-Games:

Aufgrund terminlichen Überschneidungen und Anregungen von verschiedenen Mannschaften werden die NEW-Games verschoben. Die Spiele finden damit nicht, wie ursprünglich vorgesehen, am 20. und 21. Juli statt.

Stattdessen stehen im Rahmen der neuen Anmedefrist zwei neue Termine zur Auswahl:

Über eine Umfrage auf unserer Homepage können alle Mannschaften, die bei den NEW-Games dabei sein möchten, für ihren Wunschtermin abstimmen!

Zur Auswahl stehen der 17./18. August und der 24./25. August.

Die Umfrage und alle Informationen sind auf unserer Homepage www.new-waghaeusel.de abrufbar. Anmeldeschluss ist der 28.07.2018.

Alle Infos zu NEW und den NEW-Games gibt es auch auf unserer Facebookseite www.facebook.com/newwaghaeusel

Aufgrund terminlicher Überschneidungen und Anregungen von verschiedenen Mannschaften werden die NEW-Games verschoben.

Die Spiele finden damit nicht, wie ursprünglich vorgesehen, am 20. und 21. Juli statt.

Stattdessen stehen im Rahmen der neuen Anmedefrist zwei neue Termine zur Auswahl:

Über den folgenden Link können alle Mannschaften, die bei den NEW-Games dabei sein möchten, für ihren Wunschtermin abstimmen:

https://doodle.com/poll/hqsssbwgkwxa3nb2

Zur Auswahl stehen der 17./18. August und der 24./25. August.

Anmeldeschluss ist der 28.07.2018.

Weitere Infos folgen in Kürze!

„Ohne Bebauungsplan kein Sportpark – Gemeinderat legt Vorhaben ad acta“

Dies ist die Zusammenfassung des Zeitungsberichts vom vergangenen Mittwoch, der zutreffend die Beschlusslage der letzten Gemeinderatssitzung wiedergibt.

Seitdem das Jugendforum im Jahr 2016 aus der Taufe gehoben wurde, haben wir uns als Wählergemeinschaft und vor allem unsere Stadträte für die Realisierung von Projekten für die Jugendlichen eingesetzt.

Das Jugendforum hat den Zweck, dass sich die Jugendlichen bei der Planung und Ausgestaltung dieser Projekte einbringen können.

Umso mehr haben wir uns gefreut und auch darüber berichtet, dass der Gemeinderat in seiner Aprilsitzung den Jugendsportpark auf den Weg gebracht hat. Die Wahl fiel auf den Standort in der Nähe der Tennishalle.

Über den Standort wurde im Gemeinderat lange und leidenschaftlich diskutiert. – Was wir ausdrücklich begrüßen, da es für die verschiedenen Örtlichkeiten sowohl Vor- als auch Nachteile gab. Letztlich wurde der Standort gewählt, den auch das Jugendforum als Favoriten auserkoren hatte. Nicht zuletzt auch deshalb, weil sich anwesende Jugendliche aus dem Forum dafür aussprachen.

Eine fundierte Diskussion in der Sache gehört zu einer guten Kommunalpolitik dazu.

Ebenso ist aber allerdings auch Verlässlichkeit ein unabdingbarer Bestandteil der (Kommunal-) Politik. Umso unverständlicher ist es aus unserer Sicht, dass der Gemeinderat den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan nicht fassen konnte, da es in der Abstimmung zu einer Pattsituation kam (bei Stimmengleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt).

Auf Unverständnis stößt dieses Vorgehen bei uns vor allem deshalb, weil man sich in der vorherigen Sitzung bereits vermeintlich auf den Standort festgelegt hatte und der Beschluss zur Aufstellung eines Bebauungsplans zwar wichtig, aber letztlich im aktuellen Fall nur eine Formalie auf dem Weg der rechtlichen Umsetzung darstellt oder vielmehr darstellen sollte.

Den Jugendlichen wurde zuvor von Seiten des Gemeinderates immer vermittelt, dass man sie und ihre Meinung hören wolle. Sie hatten viel Zeit und Engagement für dieses Projekt aufgewandt, gingen aus der Aprilsitzung des Gemeinderates mit dem Gefühl nach Hause, etwas erreicht zu haben, mit ihrer Meinung angekommen zu sein.
Wie groß die Frustration und das Gefühl des „Nichtgehörtwerdens“ nun ist, vermögen wir uns nicht vorzustellen.

Wie sich diese Entscheidung auf die künftige Jugendbeteiligung auswirkt, kann sich aber jeder zusammenreimen.

Damit waren die letzten zwei Jahre voller Bemühungen und Einsatz des Jugendforums sprichwörtlich „für die Katz“. Dies bedauern wir sehr und fragen uns, wie damit in unserer Stadt noch junge Menschen für die Politik begeistert werden sollen, wenn man sich auf Beschlüsse, die nicht einmal zwei Monate alt sind, nicht verlassen kann?

 

NEW präsentiert gemeinsam mit dem TV Kirrlach die NEW-Games:

 

Am 20. und 21. Juli 2018 finden zum ersten Mal die NEW-Games auf dem Gelände des TV Kirrlach statt.
Dabei handelt es sich um einen Mannschaftswettbewerb der etwas anderen Art, bei dem es aber auch Einzeldisziplinen geben wird.

 

Folgende Disziplinen sind vorgesehen:
– Schock
– Schnauz
– Beerpong
– Faustball
– Boule
– Flying Disc

 

Alle Informationen zu den NEW-Games und ein Anmeldeformular gibt es unter www.new-waghaeusel.de/new-games und www.tv-kirrlach.de

 

Folgt uns auch bei Facebook und Instagram:
www.facebook.com/newwaghaeusel
www.instagram.com/newwaghaeusel

In der April-Sitzung des Gemeinderats wurden zwei von NEW maßgeblich mitentwickelte Projekte angestoßen bzw. wichtige Weichenstellungen dazu vorgenommen:

Für die Sanierung und Erneuerung des Kinderplanschbeckens im Rheintalbad wurde die geänderte Planung vorgestellt und ein Ingenieurbüro mit der Vergabe und Bauüberwachung beauftragt.
Das Becken, sowie die gesamte Technik müssen saniert und auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden.
Das Becken soll neu gebaut werden, die Wasserfläche beträgt dann ca. 100 m2. Der Beckenumbau wird neu gestaltet und als weitere Attraktion ist eine Matschanlage (Sandspielplatz mit Frischwasserspielgeräten) vorgesehen.

Ein in mehreren Haushaltsanmeldungen von NEW vorgetragenes Detail wird ebenfalls umgesetzt:
Das Kinderplanschbecken soll auch über eine Pergola und ein Sonnensegel verfügen.

Des Weiteren wurde in der Sitzung der Standort für den Jugendsportpark festgelegt.
Mit knapper Mehrheit hat sich der Gemeinderat für den Standort neben der Tennishalle zwischen Kirrlach und Wiesental entschieden, was auch der favorisierte Standort des Jugendforums darstellt, das sich intensiv mit der Realisierung des Sportparks beschäftigt hatte.

Wir freuen uns, dass bei beiden Projekte jeweils eine weitere Hürde genommen wurde!

Folgt uns auch bei Facebook und Instagram:
www.facebook.com/newwaghaeusel
www.instagram.com/newwaghaeusel

Bei sommerlichen Temperaturen fand unser News-Room im Restaurant „Da Fransche“ in Kirrlach statt.

Themen, die wir besprochen haben, waren unter anderem das dieses Jahr wieder stattfindende Stadtfest auf der Festwiese bei der Eremitage und die Helferdienste, die wir dabei übernehmen werden. Ebenso haben wir erste Planungen für das Ferienprogramm angestellt, das uns dieses Jahr wieder ins Planetarium nach Mannheim führen wird.

Nachdem wir über einige Themen, die in nächster Zeit im Gemeinderat anstehen, diskutiert haben, ließen wir den Abend bei einem leckeren Stück Pizza im Freien ausklingen.

Folgt uns auch bei Facebook und Instagram:

www.facebook.com/newwaghaeusel
www.instagram.com/newwaghaeusel

Mitte März war es soweit:

Wir haben bei Facebook die Marke von 500 „Gefällt mir“-Angaben geknackt!
Dafür möchten wir all unseren Freunden und Unterstützern 500 Mal „Danke“ sagen!
Um diesen Anlass zu Feiern, ist NEW jetzt auch bei Instagram vertreten:
www.instagram.com/newwaghaeusel
Unsere Facebook-Seite erreicht ihr unter:
www.facebook.com/newwaghaeusel

In der Sitzung des Gemeinderates vom 19. März 2018 hat die NEW Fraktion einen Antrag eingebracht, mit dem der Gemeinderat die Verwaltung beauftragt hat, mit dem Träger der katholischen Kindertageseinrichtungen in Kontakt zu treten. Ziel des Antrags ist, die Schließtage ab 2019 auf 25 Tage zu verkürzen.
Begründet wurde der Antrag damit, dass die städtischen Kindertageseinrichtungen seit Jahren 25 Schließtage pro Jahr haben. Die kirchlichen Einrichtungen in unserer Gemeinde haben nach wir vor an 30 Tagen im Jahr ihre Einrichtung geschlossen.
In Gesprächen mit Betroffenen zum Thema Kindertageseinrichtungen wurde deutlich, dass diese hohe Anzahl an Schließtagen berufstätige Eltern und vor allem Alleinerziehende vor große Herausforderungen stellt.
Es freut uns sehr, dass der Antrag im Gemeinderat angenommen wurde und die Verwaltung zugesagt hat, mit den kirchlichen Trägern in Kontakt zu treten.
Weitere aktuelle Informationen zu NEW gibt es auf unserer Homepage www.new-waghaeusel.de oder auf unserer Facebook-Seite!
Unsere nächsten Termine im Überblick:
18.04.2018:
News-Room im Restaurant Poseidon, Benzstraße 1 in Kirrlach

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung konnten die Vorstände Saskia Heiler und Stefan Schmitt am 16.03.2018 zahlreiche Mitglieder in der Pizzeria La Gondola im Ortsteil Wiesental begrüßen.

Vor Eintritt in die Tagesordnung erhielt Linus Müller, der Anfang des Jahres aus dem Gemeinderat aufgrund Wegzugs aus Waghäusel ausgeschieden ist, ein kleine Aufmerksamkeit als Zeichen der Dankbarkeit und Wertschätzung für seine geleistete Arbeit.
Die Vorstände gaben einen Einblick in die Arbeit der Wählergemeinschaft im vergangenen Jahr und wagten einen Ausblick auf die Agenda für 2018, in der NEW wieder einige Projekte anstoßen will.
Fraktionsvorsitzender Marcel Kreuzer ließ das Jahr 2017 mit einem Bericht aus der Gemeinderatsfraktion Revue passieren und berichtete über die zentralen Themen, die NEW in die Gemeinderatsarbeit einbringen konnte.
Kassenprüfer Tom vom Brocke lobte die Arbeit von Kassenwartin Nina Neumann, die ihre Kasse ordnungsgemäß und mit großer Gewissenheit führt.
Bei den turnusmäßigen Wahlen das Vorstands wurden Saskia und Stefan als Vorsitzende, Nina Neumann als Kassenwartin und Marie Baur als Schriftführerin in ihren Ämtern bestätigt. Den Vorstand der Wählervereinigung komplettiert Marcel Kreuzer als Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat.
Nachdem die umfangreiche Tagesordnung erfolgreich abgearbeitet wurde, ließ man den Abend bei einem Stück Pizza und einer gemütlichen Partie Kegeln ausklingen.